Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Donnerstag, 06.10.2016 um 19:30 Uhr findet in der Knappenhalle unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Wir würden uns über ein zahlreiches Erscheinen freuen.

Heinrich-Truppe rutscht nach 1:3-Niederlage ab

Landesliga 6/Frauen: VC Herten-Langenbochum - ATV Haltern II 1:3 (20:25; 25:21; 18:25; 14:25)

Nach 80-minütiger Spieldauer rutschten das VC-Team von Trainer Horst Heinrich auf den vorletzten Platz ab, der den direkten Abstieg bedeuten würde wenn es so bleibt. Damit scheint der Klassenerhalt bereits jetzt, ein Spieltag vor Abschluss der Hinrunde, in weite Ferne gerückt zu sein. Das Hintertürchen Abstiegsrelegation kann nur offen gehalten werden, wenn es das VC-Team schafft, spielerisch und kämpferisch dominanter zu agieren. Der Weg ist steinig. In jedem der kommenden Spiele gilt es, große Brocken wegzukicken.

Nur in Satz zwei überzeugte Herten auf ganzer Linie. „Immer nur ein guter Satz reicht nicht“, sagt Heinrich. Der Coach sah in den Abschnitten eins und drei viele Leichtsinnsfehler im Aufschlag, im Angriff und in der Ballannahme. Im vierten Durchgang verkrampfte die VC-Sechs völlig.

VC Herten-Langenbochum: Lisa auf der Springe, Alexandra Beeck, Lisa Schmidt, Birte Honrath, Katrin Kotschenreuther, Lynn Schaefer, Linda Leh

Link zum Artikel in der Hertener Allgemeinen Zeitung: https://www.hertener-allgemeine.de/lokalsport/herten/45699-Herten~/Volle...

Heimniederlage für Heinrich-Sechs

Den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz haben die Landesliga-Volleyballerinnen des VC Herten-Langenbochum verpasst.

Landesliga 6/Frauen: VC Herten-Langenbochum - VC Recklinghausen 1:3 (7:25, 26:24, 9:25, 15:25)

Da auch die Mitkonkurrenten verloren, halten die von Horst Heinrich betreuten Hertenerinnen den siebten und somit drittletzten Platz, der am Ende der Saison die Abstiegsrelegation bedeuten würde. Gegen den Aufsteiger aus der Nachbarstadt bekam Heinrich soeben eine Mannschaft mit sechs Spielerinnen zusammengekratzt. Die Auswechselbank blieb komplett leer. „Einige Spielerinnen waren krank, andere anderweitig verhindert“, meint Heinrich. Somit war klar, dass alle sechs Spielerinnen zum Einsatz kommen werden. Nur auf welcher Position?

Kein Wunder, dass im ersten Satz nicht viel zusammenlief. Nach einer Aufschlagserie von Klara Otten hieß es bereits 0:8. Bei 2:12 nahm Heinrich die erste Auszeit. Seine Anregungen fanden zunächst kein Gehör. Kurz danach, bei 6:20, versuchte es der Hertener Coach ein zweites Mal. Nutzte auch nichts: Mit 7:25 ging der Satz flöten.

„Wir müssen eine stabile Ballannahme hinbekommen. Das ist das A und O“, forderte Heinrich. Und siehe da, seine Sechs steigerte sich im zweiten Abschnitt. Das 1:0 von Alex Beeck bedeutete die erste Führung überhaupt, Katrin Kotschenreuther legte über die Mitte das 2:0 nach. Bei 4:1 nahm der Gäste-Trainer prompt eine Auszeit. Wenig später hatte der Aufsteiger das Blatt gewendet, führte mit 13:10. Doch ließen sich die Langenbochumerinnen nicht abschütteln, kämpften. Spannend die Schlussphase: Mit einem erfolgreichen Block nutzte Clara Chemnitz dem zweiten Satzball zum 26:24. Schon stand es 1:1.

Doch die Euphorie konnten die Gastgeberinnen nicht mit in den dritten Durchgang nehmen. Fix hieß es 0:5. Bei 9:17 nahm Heinrich zwar eine Auszeit, danach punkteten nur noch die Gäste bis zum 25:9. In Satz Nummer vier hielten die Hertenerinnen zunächst die Partie offen, bis zum 10:10. Dann aber setzten sich die Recklinghäuserinnen Punkt um Punkt ab, machten mit 25:15 dann den Sack zu. „Berücksichtigt man unseren personellen Engpass, haben wir mit dem Satzgewinn noch recht viel für uns rausgeholt“, bilanziert Heinrich.

Es spielten: Alexandra Beeck, Lisa Erlebach, Katrin Kotschenreuther, Lisa auf der Springe, Linda Leh, Clara Chemnitz

Link zum Artikel in der Hertener Allgemeinen Zeitung: https://www.hertener-allgemeine.de/lokalsport/herten/45699-Herten~/Volle...

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Mittwoch, 26.08.2015 um 19 Uhr findet in der Knappenhalle unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Es wird der Grill angeworfen und kühle Getränke gibt es auch. Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

Inhalt abgleichen